"Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen.

Weigere dich lediglich, dich ihm zu unterwerfen"   -Norman Vincent Peale-


Ängste, Depression, chronische Schlaflosigkeit, chronische Schmerzen oder Erkrankungen, Verlust und Trauer, Erschöpfung, Abhängigkeit, Lebenskrisen -  Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens verschiedene "Hochs" und "Tiefs".

 

Wenn dieses Tief jedoch zu langanhaltend oder zu einschneidend ist, kann es schwierig sein diese Situation alleine zu bewältigen.

 

Manchmal gibt es auch Momente im Leben, die uns überfordern

oder Situationen in denen wir ratlos sind. 

Es gibt Ereignisse, die wir einfach nicht alleine verarbeiten können oder wir wissen nicht, wie wir uns entscheiden sollen.

 

Hierbei möchte ich Sie gerne begleiten und therapeutisch darin unterstützen

Ihr aktuelles "Problem" zu lösen, Ihre Lebensqualität zu verbessern, sich wieder wohler zu fühlen mit sich selbst und der Umwelt und Raum zu haben für die eigene persönliche Entwicklung. 

 

Dazu habe ich aus meiner Praxiserfahrung ein Konzept entwickelt, dass je nach persönlichen Hintergrund tiefgehend, schnell wirksam und nachhaltig sein kann.

Die Achtsamkeitsbasierte Verhaltenstherapie.

Ein Ziel ist es außerdem am Therapieende eine Anleitung zur Selbsthilfe zu haben, um kommende schwierige Situationen leichter zu bewältigen, bzw. weiterführend innere Stabilität aufzubauen zu können.

 

Die Achtsamkeitsbasierte Verhaltenstherapie, kurz AVT arbeitet im Gegensatz zur Psychoanalyse vorwiegend im Hier und Jetzt.

Nach einem gründlichen Erstgespräch entscheiden Sie, was Sie verändern möchten.

Es wird dann nicht am "Problem" gearbeitet sondern am Ziel. 

Außerdem werden Ressourcen wiederentdeckt und neue entwickelt.

 

Das erlernen von Achtsamkeit führt zu einer gezielten Wahrnehmung von Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen.

Dadurch entsteht mehr Klarheit, wie wir Dinge und Situationen bewerten, wie wir mit uns selbst umgehen.

Dieses neue Bewusstsein hilft wiederum Gedankenmuster und Verhaltensmuster, die bereits seit der Kindheit bestehen können, zu verändern.

Elemente der Kognitiven Verhaltenstherapie werden dabei unterstützend eingesetzt.

 

Diese achtsame Veränderung wirkt sich auch nach außen aus, Beziehungen mit anderen Menschen gestalten sich neu. Sie entdecken sich neu. 

Der Umgang mit schwierigen Lebenssituationen ist auf einer anderen Ebene möglich.

 

Meine Praxis, der Entwicklungsraum bietet Ihnen die Möglichkeit ganz Sie selbst sein zu dürfen.

Er bietet Raum für alle Gefühle, die auftauchen können, sei es Trauer, Wut, Scham, Ekel und natürlich Freude.

Es darf gelacht, geweint, geredet oder geschwiegen werden, ganz wie es Ihr aktueller Zustand erfordert.

Dabei stehe ich Ihnen professionell zur Seite und gehe auf Ihre besonderen Bedürfnisse ein.

Ihr persönliches Entwicklungsziel steht dabei im Focus, wird immer wieder zusammen mit Ihnen neu überprüft und meine therapeutischen Interventionen werden darauf ausgerichtet. 

Nichts geschieht ohne Ihre Einwilligung.

 

"Wenn wir bereit dazu sind, ist Veränderung möglich- Im Hier und Jetzt."

 

Ich freue mich Sie kennenzulernen.

 

Ihre Nadine Sladek